0424 533082

Da es sich um generelle Anweisungen handelt, empfehlen wir die Installationsanweisungen des ausgewählten Artikels herunterzuladen, die in der Produktseite verfügbar sind.

Untergrund in Beton
Die Untergründe in Beton werden erstellt indem man Sand, Kies, Wasser und Zement im Maß von 2 Doppelzentnern pro cbm vermischt, für 10/15 cm auf dem Fundament verbreitet, indem ein elektrosaldiertes Netz von mm 6 x 20/20 eingetaucht wird.
A) Kleberschicht/Mörtelschicht
B) Beton
C) Geröll

Bettungsschicht
Die Bettungsschicht muss aus Zementmörtel bestehen, welche mit einer Mischung von Wasser, Sand und Zement Typ R 325 im Maß von 250 kg pro cbm erstellt werden muss. Die Stärke muss ca. 4/6 cm sein.

Dehnfugen
Schon in der Projektphase sollten passende Dehnfugen entsprechend der Dimensionen und geometrischen Form des Bodens vorgesehen werden. Die Fugen müssen den Untergrund, die Estrichschicht und den Fussboden durchtrennen, um eventuelle Spannungen aufzufangen.

Gefälle
Der Boden sollte unter Berücksichtigung eines Gefälles von 1 cm pro Meter verlegt werden; hierdurch wird das Oberflächenwasser gut abgeleitet (insbesondere in kalten Umgebungen) und die Pfützenbildung vermieden.

Richtlinien
Die Fuge der Lavasteine muss circa 2 cm breit sein! Um auf einfache Art und Weise dieses Ergebnis zu erzielen, empfehlen wir während des Verlegens des Fussbodens je 4/5 Platten Richtlinien zu realisieren.
Beim Verlegen muss man versuchen die Fugen zu “regulieren” um eine Fuge von 2 cm mit einer Toleranz von ± 1 cm zu erzielen. Es ist besser diese Arbeit “freihändig” durchzuführen.


Schnitte
Mit einem “Markierungsstreifen” werden Linien realisiert längs denen man die Platten mit einer Winkelschleifmaschine schneidet. Die Platten werden dann mühelos entnommen.

Verfugung
Es ist grundlegend den Fussboden reichlich bis zur Sättigung zu benässen, bevor man mit den Verkittungsarbeiten beginnt.
Den Füllmörtel vorbereiten indem man Produkte benutzt die für den Außenbereich und für die besondere Breite der Fuge geeignet sind.
Der Fussboden in Porphyr wird durch die Benutzung einer hellen perlgrauen Färbung hervorgehoben.
Den vorherig vorbereiteten Mörtel mit einer normalen Spachtel auftragen. Man soll versuchen die maximale Reinigung schon von den ersten Phasen an zu erzielen.
Die Flächen an den Rändern des Fussbodens müssen separat mit einem “festeren” Füllmörtel verfugt werden und müssen dann per Hand mit einem Schwamm gesäubert werden.
Die folgende Säuberung kann mit einer automatischem Maschine erfolgen oder per Hand mit einem Schwamm. In beiden Fällen wird empfohlen, das in der Schüssel enthaltene Wasser oft zu wechseln, damit eine optimale Reinigung erzielt wird.
Auch ausgefeilte Verlegungen sind sehr leicht zu realisieren.

Reinigung
Nach Beendigung der Verlegearbeiten ist eine Endreinigung durchzuführen.
Bei hartnäckigem Schmutz verwenden Sie den Reiniger MaspeClean.
In schwierigen Fällen empfehlen wir eine Einscheiben - Poliermaschine zum besseren Verteilen von MaspeClean zu verwenden und den Schmutz damit mechanisch zu entfernen
Oder den Fussboden mit einer Handbürste zu reiben.

Loading...